Veranstaltungskalender

SAMSTAG, 4. Dezember 2021, 17 Uhr 

Einlass ab 15 Uhr

FRANZISKA GÜNDERT UND PETER SCHIEßL
Liederabend mit Stücken aus der Dreigroschenoper und ihrer Zeit

Die international konzertierende Mezzosopranistin Franziska Gündert und der Pianist Peter Schießl kreieren einen Liederabend rund um Kurt Weil und seine Zeit in der besonderen Atmosphäre von Dahms‘ historischem Saal. 

Tickets: Vorverkauf 19,50 €, Abendkasse 22,50€

Reservierungen per E-Mailn info @ dahms-littel.de

Reservierte Karten zum Vorverkaufspreis müssen vor dem Veranstaltungstag abgeholt werden. 

Der Einlass beginnt ab 15 Uhr. Gern können Sie sich vorher bei Kaffee und Kuchen in unserem Kaffeehaus im Saal einstimmen. 

Die Veranstaltung wird von der Oldenburgischen Landschaft gefördert. 2-G-Regel (eventuell + Test aus dem Testzentrum)

Gasthof-Dahms-Saal-Buehne

Samstag 18. Dezember 2021

WINTERKINO IM SAAL

17 Uhr:  Wunder einer Winternacht

2-G-Regel (eventuell + Test aus dem Testzentrum)

ab 14 Uhr Punsch, Glühwein, Kuchen und Weihnachtsgebäck im Saal und an der Winter-App vor dem Haus.

Ticketreservierungen an info {@} dahms-littel.de

Gasthof-Dahms-Kultur-Alleinunterhalter

Folgende Veranstaltungen finden in Kooperation mit der Gemeinde Wardenburg statt:

Musikkabarett mit Jens Heinrich Claassen
Freitag, 26. November, 20.00 Uhr
Tickets 14,- Euro (Vorbestellung unter 04407-73-116 oder an
kultur @wardenburg.de)

Kabarett mit Maria Vollmer

Freitag, 18. Februar 2022

Gasthof-Dahms-Damals-Freilichtbuehne

22. Januar 2022

SPEELKOPPEL DÖTLINGEN 

Niederdeutsches Theater im Saal

Vorstellung um 15 Uhr, vorher Kaffee und Kuchen

Vorstellung um 20 Uhr, vorher Speisen und Getränke

Ticket: 9 €, Reservierungen an info @ dahms-littel.de

2-G-Regel (eventuell +Test aus dem Testzentrum)

Weitere Informationen folgen.

Seit März 2021

MATTHIAS RUTHENBGERG.
LEICHTE ARBEIT, DIE SPASS MACHT (1)

Nach einem Arbeitsaufenthalt des in Bremen und Metz lebenden Künstlers Matthias Ruthenberg zeigt der Kunstbetrieb Dahms zwei großformatige Zeichnungen und Textarbeiten auf Glas, die während seiner Zeit in Littel entstanden sind. Die Werke sind von außen sichtbar und individuell und kostenfrei zu besichtigen. Das Projekt wird vonder Oldenburgischen Landschaft mit Mitteln des Landes Niedersachsen gefördert.