Handlung

Aktuell kann man zu den Öffnungszeiten des Betriebs Waren von folgenden Produzenten bei uns kaufen:

– Keramik von Max Santo, Bremen

– Feine Leinenwaren von Frohstoff, Hamburg

– Design von The Home Project (Berlin/Faro (Portugal))

– Miao Papeterie, Innsbruck (Österreich)

– Papeterie von Kartenmarie, Hamburg

– Storytiles, Amsterdam (Niederlande)

– Fairwerk, Wasserburg a. Inn

– Dahms‘ hausgebackene Kuchen und Torten

– Fränkische Weine, Amaretto, Brände, Weingelee und Seccos vom Weingut Dahms

– Premium-Brände aus dem Hause Scheibel, Schwarzwald

– „Don’t call me Gin“- auf Apfelbasis aus dem Hause Jörg Geiger

– schöne Traubensäfte

….und alles, was wir noch auf Lager haben! Wie Mehl, Zucker, Getränke, Schleckereien. 

Umbau des alten Ladens

Über 110 Jahren konnte man im Hause Dahms nicht nur feiern und Kultur genießen, sondern auch im hauseigenen Lebensmittelgeschäft einkaufen. Bereits 1937 schloss sich die Familie Dahms der Edeka an und gehörte damit zu den ältesten Mitgliedern dieser großen Handelskette. Dahms Nah & Gut Markt war bis vor Kurzem eines der wenigen kleinen Einzelhandelsgeschäfte auf dem Land, die überlebt haben und trotz großer Einkaufsmärkte in unmittelbarer Nähe den Menschen im Dorf für ihre Einkäufe zur Verfügung standen. Ob Unterwäsche oder Wollstrümpfe, Häkelnadeln oder Pflaster, Mausefallen oder Fahrradöl – bei Dahms gab es fast alles. Und nicht nur einmal sorgte der kleine Dorfladen dafür, dass am Heiligabend die demolierte Tannenbaumspitze noch kurz vor der Bescherung durch eine neue aus Dahms Laden ersetzt werden konnte. Neben der Versorgung mit dem Nötigsten wurde auch immer eine nette Unterhaltung mitgeliefert. Mit uns, Eefke und Sören, übernahm 2020 die fünfte Generation den Betrieb und stellte sich der Herausforderung, den kleinen Laden auch im 21. Jahrhundert weiterzuführen. Dafür brauchte es neue Ideen und eine ordentliche Portion Enthusiasmus, denn auch in Folge der Corona-Krise und den Unruhen unserer Zeit wurde es immer schwieriger, den Ladenbetrieb zu erhalten. Leider mussten wir ihn in der bisherigen Form aufgeben und Raum für neue Ideen schaffen. 

Ein umfangreicher Umbau und die Konzentration auf ein kleines Sortiment in hervorragender Qualität von Gemischtwaren mit Kunst- und Designbezug steht für uns auf dem Plan. Dafür haben wir den alten Laden saniert und einen besonderen Raum mit einer ganz neuen Atmosphäre kreiert. Nach und nach werden hier neue Konzepte einziehen und ein Programm entstehen. 

„Wullt du goden Koffee kopen,
muss du gau nah Dahms henloppen.
Bi Dahms, dat is doch klor,
gifft de allerbeste Wor.“